Palantir und Ringier erweitern Partnerschaft für digitale Transformation

Palantir und Ringier erweitern Partnerschaft für digitale Transformation

Ringier nutzt die Palantir-Software Foundry, um das Potenzial von Daten auszuschöpfen und um die Leserschaft besser zu bedienen und zu informieren. Die hieraus resultierende Erhöhung der Reichweite und gleichzeitige Stärkung der Leserbindung führen zu einer Umsatzsteigerung, die wiederum Ringier in die Lage versetzt, die Finanzierung von Qualitätsjournalismus sicherzustellen. Ringier nutzt Foundry nicht nur in den Nachrichtenredaktionen, sondern auch, um die Performance seiner Medienmarken in der Werbevermarktung zu steigern.

Foundry transformiert generell die Arbeitsweise eines Unternehmens, indem es ein zentrales Betriebssystem für Daten schafft. Die Integration und Analyse von zuvor isolierten Daten führt zu besseren, datengetriebenen Entscheidungsprozessen. 

Vor mehr als zehn Jahren hat Ringier mit einer ehrgeizigen, digitalen Transformation begonnen. Aufgrund von erheblichen Investitionen in Technologie und Kompetenzen vollzog das Medienunternehmen den Wandel vom traditionellen Verlagshaus hin zu einem diversifizierten, digitalen und global agierenden Medienunternehmen.

«Ringier bietet erstklassigen Journalismus. Doch der europäische Digital-Publishing-Markt befindet sich im Wandel. Wir möchten in der Lage sein, unsere Journalistinnen und Journalisten mit den bestmöglichen Daten zu versorgen, damit sie unserer Leserschaft besser gerecht werden und sie gezielter informieren können. Die führende Integrationstechnologie von Palantir ermöglichte uns die Schaffung einer sicheren und umfassenden Datenbasis, die es den erfahrenen Journalistinnen und Journalisten erleichtert, fundierte Entscheidungen darüber zu treffen, welche Inhalte am besten den Ansprüchen der Leserschaft gerecht werden», so Marc Walder, CEO der Ringier AG.

Im Newsroom von Blick.ch, einem der führenden Newsportale der Schweiz, nutzen bis zu 85 % der Journalistinnen und Journalisten täglich Foundry, um die Performance ihrer Artikel zu analysieren und auf Basis dieser Ergebnisse sowie der Gewohnheiten der Leserschaft neue Ziele zu setzen.

Das benutzerfreundliche Interface von Foundry ermöglicht es den Mitarbeitenden des Newsrooms, unabhängig von der eigenen technischen Versiertheit, mit Daten zu interagieren. Die granularen Zugriffskontrollen gewährleisten, dass nur autorisierte Personen Zugang zu den aggregierten Daten haben. 

«Ringier ist eines der innovativsten und namhaftesten Unternehmen der Schweiz, daher erfüllt es uns mit besonderem Stolz, unsere Partnerschaft zu erweitern», sagt Alexander Karp, Mitbegründer und CEO von Palantir. «Wir haben von Ringier, dessen Geschichte fast zweihundert Jahre zurückreicht, viel gelernt und empfinden es als Privileg, mit solch einem Wegbereiter innerhalb der Medienbranche zusammenzuarbeiten.»

Palantir ist stolz auf seine starke Präsenz in Europa und in der Schweiz, unter anderem durch Partnerschaften mit weltweit führenden Unternehmen wie Merck KGaA und Airbus. Palantir hat eine Niederlassung in Zürich und plant, in der Schweiz weiter zu expandieren.

Gerne können Sie auch unser Videostatement anschauen unter: youtu.be/YKhwYTynXBA

 

 

Ringier

Die Ringier AG ist ein innovatives, digitalisiertes und diversifiziertes Schweizer Medienunternehmen, das in Europa, Asien und Afrika tätig ist. Das Portfolio umfasst rund 125 Tochtergesellschaften in den Bereichen Print, digitale Medien, Radio, Ticketverkauf, Unterhaltung und E-Commerce sowie führende Online-Plattformen für Autos, Immobilien und Stellenangebote. Als Risikokapitalgeber unterstützt Ringier innovative digitale Start-ups. Das Familienunternehmen Ringier, 1833 als Verlag und Druckerei gegründet, hat in den letzten Jahren konsequent in die Digitalisierung und die globale Expansion investiert. Bereits heute stammen 72 Prozent seines Betriebsgewinns aus dem digitalen Bereich, wo Ringier im Feld der europäischen Medienunternehmen eine führende Position einnimmt. Die Kernwerte von Ringier sind Unabhängigkeit, Meinungsfreiheit und Pioniergeist. Weitere Informationen finden Sie unter www.ringier.ch.

 

Palantir Technologies

Das Softwareunternehmen Palantir Technologies entwickelt Unternehmensdatenplattformen für Organisationen mit einer komplexen oder sensiblen Datenumgebung. Von der Konstruktion sicherer Autos und Flugzeuge über die Medikamentenentwicklung bis hin zur Terrorismusbekämpfung – Palantir unterstützt seine Kundinnen und Kunden aus dem öffentlichen, privaten und gemeinnützigen Bereich dabei, die Art und Weise, wie sie ihre Daten nutzen, zu transformieren. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.palantir.com.

 

Medienkontakt         

Lisa Gordon                                  Johanna Walser

media@palantir.com                   media@ringier.ch

 

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Medienmitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 in ihrer jeweils gültigen Fassung. Diese Aussagen beziehen sich möglicherweise, aber nicht ausschliesslich, auf die Erwartungen von Palantir hinsichtlich des erwarteten Nutzens aus dem Vertrag, dem erwarteten Nutzen unserer Software-Plattformen sowie der Nachfrage und der Dynamik in der Schweiz und anderswo im Hinblick auf unsere Software-Plattformen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind von Natur aus mit Risiken und Unwägbarkeiten behaftet, die teilweise nicht vorhergesagt oder quantifiziert werden können. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Informationen, die zur Zeit der Aussage vorgelegen haben und erfolgen aufgrund von aktuellen Erwartungen sowie den Überzeugungen und Annahmen von Seiten des Managements zu diesem Zeitpunkt hinsichtlich zukünftiger Ereignisse. Diese Aussagen unterliegen Risiken und Unwägbarkeiten, die häufig Faktoren oder Umstände beinhalten, die ausserhalb unserer Kontrolle liegen. Zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten gehört, dass wir die individuellen Bedürfnisse unseres Kunden nicht erfüllen können; dass unsere Plattformen unsere Kunden nicht zufriedenstellen oder wunschgemäss funktionieren; die Häufigkeit und Schwere von Software- und Implementierungsfehlern; die Zuverlässigkeit unserer Plattform; und dass unsere Kunden die Möglichkeit haben, den Vertrag abzuändern oder zu beenden. Weitere Informationen zu diesen und anderen Risiken und Unwägbarkeiten sind in den Unterlagen aufgeführt, die wir bei der US-Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission) von Zeit zu Zeit einreichen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernehmen wir keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, weder auf Basis neuer Informationen oder zukünftiger Entwicklungen noch aus anderen Gründen.