Relaunch: izzy startet im Oktober mit neuem Konzept

Relaunch: izzy startet im Oktober mit neuem Konzept

Seit dem Start im September 2017 ist izzy rasant gewachsen und zählt mittlerweile mehr als 600'000 Fans und Follower auf den Plattformen Instagram, Facebook und Youtube. Das redaktionelle Konzept «Unterhaltung mit Haltung» und das konsequent für Social Media optimierte Storytelling treffen den Nerv des Publikums sowie der Werbekunden. 

Drei Jahre nach der Lancierung von izzy begegnet das Social-Media-Magazin dem raschen Wandel im Medienkonsum der jungen Zielgruppen sowie dem durch die Corona-Krise bedingten drastischen Rückgang der Werbeeinnahmen mit einem Relaunch. Das 12-köpfige izzy-Team wird im Zuge der Konzeptänderung aufgelöst. Gespräche über mögliche Weiterbeschäftigungen innerhalb der Ringier AG werden geführt, einzelne Entlassungen sind nicht zu vermeiden. 

Ein neu formiertes Team übernimmt die Verantwortung für die Marke und deren inhaltliche Ausgestaltung. Der Start des neuen Konzeptes ist für Oktober geplant. Das digitale Medienangebot wird um neue Kanäle und Erlösquellen erweitert werden. Mit der bisher aufgebauten hohen Reichweite auf Social Media, der Beliebtheit der Marke bei jungen, urbanen Menschen in der Deutschschweiz und dem Know-how der ersten drei Jahre hat izzy die optimalen Voraussetzungen für eine erfolgreiche nächste Phase.

Marc Walder, CEO der Ringier AG: «Das Team von izzy hat Grossartiges erreicht: Innerhalb kürzester Zeit ist diese junge Medienmarke zu einem der bekanntesten und beliebtesten Brands der jungen Deutschschweiz geworden. Izzy hat Journalismus und Storytelling für eine junge Zielgruppe neu definiert. Darauf bauen wir auf. Einzelheiten hierzu sowie zur zukünftigen Teamzusammensetzung folgen im Oktober. Bedanken möchte ich mich bei izzy-Gründer Bernhard Brechbühl, Chief Content Officer der Energy Gruppe und seinem Team für die tolle Aufbauarbeit von izzy zu einem veritablen Love-Brand.»

Bis Ende September läuft izzy in bestehender Form und Teamzusammensetzung auf den Plattformen Instagram, Facebook und Youtube weiter.

Ringier AG, Corporate Communications