Blick und SonntagsBlick starten ins Jubiläumsjahr

Blick und SonntagsBlick starten ins Jubiläumsjahr

Am 14. Oktober 1959 erschien die erste Blick-Ausgabe. 10 Jahre später wurde aus dem Hause Ringier die erste Sonntagszeitung der Schweiz lanciert: Der SonntagsBlick. Beide Titel feiern in diesem Jahr einen runden Geburtstag: Der Blick wird 60, der SonntagsBlick 50. «Das gibt ein absolutes Festjahr für die Blick-Gruppe», sagt der Geschäftsführer Alexander Theobald. Blick hat als erste und einzige Schweizer Boulevard-Zeitung neue Massstäbe gesetzt. Seit Beginn berichtet er täglich über Themen, die die Menschen in unserem Land bewegen. Die erste Ausgabe mit dem Titel «Der Diener ist nicht der Mörder» kostete 20 Rappen und wurde von der Redaktion aus zwei Dreizimmerwohnungen am Rande des Bankenviertels von Zürich produziert. Der Blick erscheint bereits seit 60 Jahren jeweils von Montag bis Samstag. «Nach einiger Zeit kam dann der Gedanke, die Leserinnen und Leser auch am Sonntag zu bedienen», erklärt Theobald. Am 23. März 1969 erschien die erste Ausgabe des SonntagsBlick – ein Novum in der Schweizer Medienlandschaft, die bis dahin keine Sonntagszeitungen kannte. Seither bringt der SonntagsBlick Sonntag für Sonntag Lesespass mit spannenden Primeurs, Nachrichten, Fakten, Einordnungen und Hintergründen aus der ganzen Welt.

 

Für das Jubiläumsjahr 2019 sind verschiedene Aktivitäten geplant. «Wir werden das ganze Jahr über mit unseren Leserinnen und Lesern feiern», sagt Christian Dorer, Chefredaktor der Blick-Gruppe. Ab heute startet beispielsweise eine neue Serie, die im 2019 jeden Tag eine Frontseite aus der Vergangenheit im Blick und auf Blick.ch publiziert. Auch werden in diesem Jahr die Protagonisten hinter vielen grossen Blick-Geschichten aufgespürt. «Wir rollen die Geschichten nochmals auf, besuchen die Personen und schauen, was aus ihnen geworden ist», so Dorer. Hinzu kommen zahlreiche Festivitäten, Leserangebote, thematische Schwerpunkte sowie eine Spezialausgabe am Jubiläumstag.

 

«Wir blicken in diesem Jahr aber nicht nur zurück, sondern auch nach vorne», so Dorer. Blick startet deshalb die Serie «Von der Gegenwart in die Zukunft». «Wir zeigen unseren Leserinnen und Lesern auf, welche Vorteile neue Technologien bieten», erklärt Dorer. Denn auch der Blick hat sich ständig gewandelt und weiterentwickelt. Neue Formate und Technologien sind dazugekommen: Virtual Reality, Augmented Reality, das Blick Live Quiz und die sozialen Netzwerke der Blick-Gruppe sind einige davon. Auch die Webseite Blick.ch wurde letztes Jahr komplett neu überarbeitet und hat im August erstmals 1 Milliarde Page Impressions erreicht – neben den 472'000 Leserinnen und Leser der Print-Ausgabe des Blick und den 564'000 Leserinnen und Leser des SonntagsBlick (MACH Basic 2018-2, Gesamt-CH). «Diese Zahlen und die 60-jährige Erfolgsgeschichte zeigen, dass Blick die stärkste Medienmarke der Schweiz ist», so Dorer. Eine Erfolgsgeschichte, die bestimmt noch viele Jahre weitergehen wird.

 

Ringier AG, Corporate Communications

Downloads

Kontakt

Media Relations

 

Dufourstrasse 23

8008 Zürich

Schweiz

 

media@ringier.ch

+41 44 259 64 44

About Ringier

Ringier ist ein in 18 Ländern tätiges, diversifiziertes Medienunternehmen mit rund 6'900 Mitarbeitenden. 1833 gegründet, führt Ringier Medienmarken in Print, TV, Radio, Online und Mobile und ist erfolgreich im Druck-, Entertainment- und Internet-Geschäft tätig. Basierend auf seiner über 180-jährigen Geschichte, steht Ringier für Pioniergeist und Individualität, für Unabhängigkeit sowie für Meinungsfreiheit und Informationsvielfalt. Ringier ist ein Schweizer Familienunternehmen mit Haupt-Standort in Zürich.