You are here

Verstärkung bei der Digitalisierung: Ringier Sports übernimmt SPORTAL

Verstärkung bei der Digitalisierung: Ringier Sports übernimmt SPORTAL

Die sportal media GmbH wurde 2003 gegründet und fokussiert sich auf die Produktion von Sportcontent und die Vermarktung digitaler Medienangebote. Unter der Marke SPORTAL werden überzeugende Sportinhalte für Fans und Marken auf verschiedenen sozialen-, digitalen- und TV-Plattformen aggregiert und kuratiert. Mit SPORTAL HD verfügt die Unternehmung über Programm-Know-how. Die Produktions-Unit erstellt und vertreibt hochwertige Sport- und Lifestyle-Original-Programme sowie Branded Content. SPORTAL konzipiert Engagement-Strategien für Sport-Communities auf digitalen Plattformen und in Sozialen Netzwerken. 

SPORTAL betreibt die Aggregations-Plattform sport.ch und beliefert junge, digital-affine Fans mit der täglichen Dosis an Sport in Form von Live-Ticker, Highlights, Videos, News und Streams. Zu SPORTAL gehört mit sportalhd.com auch das einzige deutschsprachige Sport-Streaming-Angebot, welches Live-Sport-Highlights mit exklusiven Talks und Original Programm kombiniert. Zum Streaming-Programm gehört zum Beispiel der Fussball-Talk «The Soccer Lounge», der bereits seit sechs Saisons wöchentlich das Geschehen rund um die Raiffeisen Super League mit Spielern und Experten beleuchtet. Mehr als 500.000 Unique User*innen nutzen monatlich das Angebot von SPORTAL. Die Portale verzeichnen über 1.8 Millionen Visits pro Monat.

Synergien durch Integration in Digital Unit von Ringier Sports

Im Zuge der Übernahme der sportal media Gmbh wurden die 13 Mitarbeitenden von SPORTAL per 1. Oktober 2020 von Ringier Sports übernommen und in die Digital Unit integriert. Alexander Grimm, ehemals Gründer und CEO der SPORTAL, bekleidet neu die Position des Chief Digital Officers und nimmt Einsitz in die Geschäftsleitung.

«Die Digitalisierung hat unsere Industrie in den vergangenen Jahren massiv verändert und wird dies auch weiter tun. Wir sind überzeugt, dass wir mit der SPORTAL Übernahme über das zwingend notwendige Know-how im Bereich der zeitgemässen Vermarktung von bedeutenden Sportrechten sowie die damit in Verbindung stehenden Ressourcen verfügen, um auch weiterhin ein professioneller Dienstleister für den Schweizer Sport und die Partner aus der Wirtschaft zu sein», sagt Martin Blaser, CEO Ringier Sports.

«Es freut mich ausserordentlich, dass wir heute diesen Schritt gemeinsam bekanntgeben können. Mit Ringier Sports haben wir einen optimalen Partner für die Zukunft gefunden, der im Sportmarketing den Fokus auf die Digitalisierung legt. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam für Marken, Ligen, Verbände und Sportveranstalter neue digitale Projekte realisieren und nachhaltige neue Ertragsmodelle entwickeln werden», sagt Alexander Grimm, SPORTAL Gründer und neuer Chief Digital Officer von Ringier Sports.

Ringier AG, Corporate Communications

 

Über Ringier Sports

Ringier Sports AG konzentriert sich auf den Schweizer Markt sowie auf die Tätigkeiten in der Entwicklung, Inszenierung und Vermarktung. Der Fokus liegt auf Publikumssportarten wie Fussball und Eishockey sowie Sportarten, die über eine hohe Anzahl von Lizenzierten und/oder Sportlich-Aktiven verfügen. Mit Ringier Sports AG und der neuen Struktur konzentriert man sich auf die Vermarktung von Schweizer Vereinen, Verbänden und Organisationen sowie nationalen und internationalen Veranstaltungen im Markt Schweiz. Gleichzeitig fokussiert man sich auch auf die Verwertung von kommerziellen Rechten an nationalen Ligen und die zukünftige Entwicklung und Vermarktung von Veranstaltungs- und Meisterschaftsformaten mit nationalem Charakter. Dabei kann Ringier Sports auf das langjährige Wissen seiner Mitarbeitenden zählen und auf ein breites Netzwerk an renommierten und etablierten Partnern zurückgreifen.