Das Moderatoren-Team von Blick TV ist komplett

Das Moderatoren-Team von Blick TV ist komplett

Der grosse Casting-Aufruf vom letzten Sommer, für den Jonas Projer, Chefredaktor Blick TV, im Anzug in den Zürichsee stieg, hat gewirkt. «Wir haben über 180 Bewerbungen erhalten und viele spannende Charaktere und Talente kennengelernt – aus allen Teilen der Deutschschweiz», sagt Projer. Während der weiteren Casting-Runde setzten sich fünf Personen durch, welche neben Reto Scherrer als Anchor bei Blick TV durch die Sendungen führen und dem ersten digitalen Sender der Schweiz ihr Gesicht geben werden. 

 

Die Moderatoren bei Blick TV sind:

 

Damian Betschart (34) ist seit acht Jahren als Moderator und Musikredaktor bei Radio Pilatus tätig, seit 2016 als Host der Morgenshow. Nebenbei ist er als Event-Moderator und Sprecher unterwegs und stand auch schon für Tele 1 und Teleclub vor der Kamera. Während seiner Laufbahn hat der gebürtige Schwyzer auch bei Radio 1 und als Print-Journalist bei Blick und dem Insider-Magazin gearbeitet. 

 

Lena Wilczek (24) arbeitet seit 2016 als Produzentin einer Jugendsendung sowie als Redaktorin und Moderatorin für die Nachrichtensendung bei Telebasel. Zuvor absolvierte die Baslerin den Bachelor an der Universität Basel sowie berufsbegleitend den Masterstudiengang in New Media Journalism an der Leipzig School of Media.

 

Nico Nabholz (37) arbeitet seit 2013 als Reporter, Videojournalist und Livemoderator bei TeleZüri, davor war er Reporter bei Tele Top. Vor seinem Wechsel zum TV war Nabholz bei der Coopzeitung, als freier Journalist beim Tages-Anzeiger und in der Kommunikationsabteilung von DaimlerChrysler Financial Services tätig. Seit 2017 ist der Zürcher auch als Medientrainer im Einsatz.

 

Reto Scherrer (43) war zuletzt während 14 Jahren als Moderator und Redaktor in der SRF-Unterhaltungsabteilung sowie bei Radio SRF 1 tätig. 2005 bis 2018 war er Aussenreporter bei der Sendung «Donnschtig-Jass». Daneben moderierte der Ostschweizer verschiedene TV-Unterhaltungssendungen bei SRF. Seit 2007 steht er zudem bei Radio SRF hinter dem Mikrophon. Seit Spätsommer 2017 ist er «Samschtig-Jass»-Moderator. 

 

Simone Stern (26) steht momentan kurz vor dem Abschluss ihres Masterstudiums, ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Schweizer Armee tätig und arbeitet nebenberuflich als Yogalehrerin. Zuvor hat die Zürcherin in verschiedenen Ländern und Städten gelebt und gearbeitet: als Fulbright Stipendiatin in Rom, als Lehrerin in Seoul und als Schauspielerin in Los Angeles. 

 

Sylwina Spiess (30) ist Inhaberin und Geschäftsführerin einer Agentur für digitales Marketing. Daneben unterhält sie auf Social Media ihre eigene Community und berichtet dort über Themen aus den Bereichen Gesundheit und Nachhaltigkeit. Die Zürcherin war zuvor Moderatorin der Morgenshow auf Planet 105 und ist seit 2017 auch Moderatorin bei TeleZüri. 

 

Auch fast alle anderen Stellen bei Blick TV sind mittlerweile besetzt, von Videoredaktoren bis Live-Reportern. «Mit diesem Team könnten wir auch den Nordpol erforschen oder eine Mondlandung wagen! Es erfüllt mich mit grosser Freude und Demut, dass wir alle gemeinsam Blick TV an den Start bringen dürfen», sagt Projer. Blick TV wird im 1. Quartal 2020 mit topmodernen Studios im Ringier-Pressehaus auf Sendung gehen.

 

Ringier AG, Corporate Communications

Contact

Media Relations

Dufourstrasse 23

8008 Zürich

 

media@ringier.ch

+41 44 259 64 44

About Ringier

Über Ringier:

Mit einem Portfolio von über 140 Marken in Print, Radio, TV und Online ist Ringier das grösste diversifizierte Schweizer Medienunternehmen und erreicht auf allen Kanälen mehrere Millionen Menschen pro Tag. Ringier wurde 1833 als Schweizer Familienunternehmen gegründet und steht mit einer über 180-jährigen Geschichte für Pioniergeist, Unabhängigkeit, Meinungsfreiheit sowie Informationsvielfalt. In den letzten zehn Jahren hat Ringier knapp zwei Milliarden Schweizer Franken in die Digitalisierung investiert. Heute hat Ringier rund 7‘300 Mitarbeitende in 19 Ländern und erzielte 2018 einen Umsatz von über einer Milliarde Schweizer Franken. Mit einem digitalen Anteil von 71% am operativen Gewinn nimmt Ringier eine Spitzenposition unter den europäischen Medienunternehmen ein.